AUSSTELLUNG

ABSTRACTS

 

 

 

 

Universell? Radikal? Kompromisslos? Jung? Alt? - Ja, Bob Rutman!

So aufregend wie seine Biographie, ist auch das Lebenswerk von Bob Rutman.
Der 81 Jährige deutsch- amerikanischer Künstler gilt als Pionier der Multimedia - Performance,
auf seinen selbst gebautem Musikinstrumenten erklingen Töne die einen durchbohren.   

Er kam 1989 nach Berlin, nach 50 Jahren Abwesenheit. Als Kind einer jüdischen Mutter
musste er 1939 aus Berlin fliehen. Das verhallende Schrei dieses Kindes hört man heute noch
- das ist Teil seiner Kunst, seiner Identität und Radikalität.  

Bob Rutman malt, zeichnet, druckt, formt filigrane Skulpturen aus Draht. Er baut Instrumente
aus Stahl, „Steel Cellos“ und „Bow Chimes“. Er singt - mal Obertongesang, mal ein Vibrieren,
dann ein Walruf so tief, dass man denken könnte, die nie zuvor vernommen zu haben.

Bob Rutman arbeitet gern mit jungen Künstlerinnen und Künstler und ladet sie zu gemeinsamen
Performances ein. Jede/r kann sich entdecken, niemand wird abgewiesen. So sind viele
unterschiedliche Projekte entstanden, die sich immer wieder neu und anders entfalten.

Bob Rutman ist einer, der eine echte Aussage hat. Als Künstler ist er jung, weil er echt geblieben ist.

www.rutman.de

 

• Abstracts •
• Aktbilder •
• Drahtskulpturen •

• Siebdrucke,
Radierungen,
Zeichnungen •

• Heiligenbilder •
• Landschaften •
• Stühle •

 
© Galeria Casablanca